In den Industriestaaten schnarchen nach neuesten Untersuchungen ca. 40% der Bevölkerung und sogar 60% der über 60-jährigen Männer.Das Schnarchgeräusch wird durch ein Flattern weicher Gewebeteile verursacht.Die muskuläre Straffung des Halsbereichs lässt im Schlaf nach, dies führt zu einer Verengung des Rachenraums, so dass die benötigte Luftmenge mit höherer Geschwindigkeit angesaugt werden muss. Dies regt die Weichgewebe zu geräuschvollem Flattern an.

Der Atemstillstand während des Schlafs – die sogenannte Schlafapnoe – ist eine ernst zu nehmende Krankheit, die zu Tagesmüdigkeit und auch zu schweren Gefäßkrankheiten führen kann.

Durch eine Vorverlagerung des Unterkiefers im Schlaf kann das Schnarchen bei über 90% der Patienten reduziert und der Apnoeindex um bis zu 50% gesenkt werden.Mit transparenten Schienen auf Ober- und Unterkiefer, die durch seitliche Züge verbunden sind – z.B. der Silensor-schiene – erreichen wir eine Erweiterung des Rachenraums, dadurch eine Reduktion der Geschwindigkeit der eingeatmeten Luft und so eine Verringerung des Schnarchens, in vielen Fällen sogar ein völliges Verschwinden des geräuschbildenden Flatterns der Weichgewebe.

Über die für Sie geeignete Therapie beraten wir Sie gerne.